Googles Strategie für mobile Webseiten

Arbeiten Sie noch mit Flash auf Ihrer Webseite? Falls ja, sollten Sie darüber nachdenken dies nun bald zu ändern. Google hat angekündigt diesen “Fehler” in Zukunft stärker abzustrafen. Erste Auswirkungen sind bei manchen Seiten schon spürbar.

Hintergrund: Der Anteil der mobilen Internetnutzung steigt rasant. In Deutschland werden über 15% des Traffics bereits über mobile Geräte also Smartphones und Tablet-PC erzeugt – Tendenz stark steigend. Die Google Robots, die sich mobile Seiten ansehen, simulieren dabei derzeit ein iPhone. Bekanntlich können iPhones kein Flash darstellen und wollen das auch nicht können. Ergo: Was Google nicht lesen kann, ist weniger relevant.

Außerdem bewertet Google vor allem auch die mobile Weiterleitungsstrategie von Webseiten. Viele Desktop-Webseiten werden “falsch” im Sinne von Google auf (häufig ältere) mobile Webseiten-Versionen umgeleitet. Im Voraus oder im Nachhinein auf Responsive Design optimierte Webseiten unterliegen diesem Fehler selten.

Weitere Details finden Sie im Google Blog.